Mission

Im Folgenden sind die Fragenstellungen aufgeführt, die im Rahmen des Forschungsprojektes erforscht werden sollen:

  • Welche Möglichkeiten der Visualisierung von rekonstruierten Finanzprozessen sind vorteilhaft? Kann hierbei auf vorhandene Modellierungssprachen wie z.B. Ereignisgesteuerte Prozessketten (EPK) oder der Business Process Modelling Notation (BPMN) aufgebaut werden? Den üblichen Modellierungssprachen fehlt dabei bisher die systematische Berücksichtigung der Buchungslogiken.
  • Welche Möglichkeiten bestehen, solcherlei Prozessflüsse dreidimensional derart darzustellen, sodass ein intuitiver Zugang bei gleichzeitig exakter Darstellung der betrieblichen Abläufe ermöglicht wird?
  • Welche Methoden sind geeignet, Prozessinstanzen zu aggregieren, um Prozessmodelle zu erhalten?
  • Wie können Prozessinstanzen bzw. Prozessmodelle bezüglich eines Prozessrisikos bewertet werden (Erarbeitung eines Process-Risk-Scores unter Berücksichtigung der internen Kontrollen / Applikationskontrollen im Prozess und unter Maßgabe von Wesentlichkeits- / Materialitätsaspekten)?
  • Wie können Methoden aussehen, die nur eine Stichprobe von Prozessinstanzen auswerten und dabei statistisch hinreichend auf Prozessmodelle als Grundgesamtheit schließen können, wenn aufgrund hohen Datenvolumens eine Vollprüfung des Datenmaterials nicht realistisch erscheint?
  • Wie können Methoden aussehen, die Aspekte von Wirtschaftskriminalität (Fraud) in die Analyse von Geschäftsprozessen einbeziehen?
  • Wie können Methoden zum Benchmarking hinsichtlich Compliance und Performance von Prozessinstanzen oder -modellen zwischen verschiedenen Unternehmen und / oder Perioden verwendet werden?

Bei den hier skizzierten Fragestellungen handelt es sich um die wesentlichen Themen, die zu Projektbeginn definiert wurden. Sie stellen jedoch nicht eine abschließende Auflistung dar. Es wird davon ausgegangen, dass sich im Zuge des Projektes weitere Fragestellungen dynamisch ergeben, die dann entsprechend erforscht werden.